Entdecken Sie das Geheimnis perfekter Farbkombinationen

Das Einrichten eines neuen Eigenheimes ist eine spannende Herausforderung. Wie können Sie sicherstellen, dass die besten Farben kombiniert werden? Gerne geben wir Ihnen einige Tipps zur Gestaltung mit auf dem Weg.

Das Farbrad hilft

Es schüttelt die richtigen Farbkombinationen aus dem Ärmel. Selbst die besten Farbexperten, Innenarchitekten und Dekorateure verlassen sich auf den Farbkreis des Schweizer abstrakten Malers Johannes Itten.

Der Farbkreis ist ein Werkzeug, das 12 reine Grundfarben enthält, wobei die folgenden 3 Grundfarben in der Mitte liegen: Gelb, Rot und Blau. Umliegend befinden sich die Sekundär- und Tertiärfarben. Durch einige clevere Tricks bei der Verwendung von Farbkombinationen können Sie verschiedene visuelle Effekte erzielen.

1
image alt

Die richtigen Farbkontraste

Die stärksten Farbkontraste werden erzielt, indem zwei Farben ausgewählt werden, die sich im Farbrad direkt gegenüberliegen. Gegensätze machen den Raum nicht nur interessant, sondern auch faszinierend. Sie erzielen ein spannendes Ergebnis, wenn Sie diese Kontraste in Details und Innenausstattung integrieren. Auf diese Weise schaffen Sie zusätzliche Finesse.

Sind Sie abenteuerlustig?

Dann können Sie es auch in größerem Umfang angehen, indem Sie ganze Wandflächen kontrastieren. Sie sind sich nicht sicher, ob das Ergebnis erfolgreich sein wird? Probieren Sie den Kontrast zuerst mit Testern aus. Tragen Sie einen kleinen Streifen mit der gewünschten Farbe auf und lassen es visuell und emotional auf sich wirken. Darüber hinaus gibt es viele interessante Apps, mit denen Sie Ihre Wand virtuell streichen können. Dies gibt Ihnen eine sofortige Vorstellung davon, wie das Ergebnis aussehen wird.

1

Wählen Sie ausgewogene Farben

Neben Farbkontrasten können entsprechende, passende Farben optional sein. Sie kombinieren Farben, die im oben genannten Farbkreis nahe beieinander liegen. Keine Gegensätze, sondern Einheit in Farbe. 

Diese Option schafft Ausgeglichenheit, Harmonie und Gleichgewicht in Ihrem Raum. Kombinieren Sie beispielsweise Türkis mit Marineblau. Oder verarbeiten Sie Oliven-, See- oder Waldgrün mit Limettengrün. Ideal zum Entspannen, Atmen und Genießen in Ihrer Wohlfühloase.

image alt

Den Raum größer wirken lassen

Ein kleines Zimmer hat sicherlich seinen Charm, aber manchmal schaffen Sie Mehrwert, indem Sie den Raum optisch höher erscheinen lassen. So wirkt er großzügiger trotz bleibenden Quadratmetern.

Es gibt Techniken, um Ihren Raum optisch zu vergrößern. Verwenden Sie beispielsweise helle, kühlere Farben. Denken Sie an Aquamarin, Minzgrün, Cyan, Himmelblau, Muschelweiß oder Silber.

Achten Sie darauf, dass der Raum nicht zu kalt erscheint. Wechseln Sie von kühleren zu wärmeren Farben wie Erdtönen. Setzen Sie Akzente in Rot oder aus Holz. Mit Accessoires wie Vorhänge, Kissen und Bildern können Sie dies spielend umsetzen.

image alt

Den Raum kleiner wirken lassen

Es mag ein bisschen absurd klingen, aber in einigen Fällen kann ein Raum zu groß wirken, es fehlt an Gemütlichkeit. Doch es gibt Tricks, mit denen Sie einen Raum optisch kleiner und behaglicher gestalten können.

Arbeiten Sie mit warmen und dunklen Farbetönen. Denken Sie nur an Kastanien- oder Schokoladenbraun, Kastanienbraun, Gold, Dunkelgrün, Olivgrün, Khaki, Dunkelrot, Indischrot, Marineblau oder Dunkelgrau.

Sie werden vom Ergebnis begeistert sein. Der ungemütliche Raum wird so zum behaglichen Rückzugsort. Die Technik wird oft verwendet, um einem schmalen, langen Korridor mehr Charakter zu verleihen. Oder um die Illusion zu erzeugen, dass die Decke niedriger ist.

Berücksichtigen Sie die Funktion des Raumes

Berücksichtigen Sie bei Ihrer Wahl der Farben auch die Funktion des Raumes. In einem Schlafzimmer sind beruhigende Farbtöne angebracht. Der Wohn- und Essbereich verträgt intensive, lebhafte Farben.

Sind Sie bereit für die richtige Farbe? Viel Spaß beim Einrichten!

  Zu unseren Newsbeiträgen
  Zu den Wohnungen